Go to the top

Erste Ausgabe des Henrik Enderlein Preises

Mit dem Henrik Enderlein Preis, der in diesem Jahr zum ersten Mal verliehen wird, sollen europäische Forscher:innen ausgezeichnet werden, die in ihrem Fachgebiet einen hervorragenden Beitrag geleistet haben.

Im Gedenken an Professor Henrik Enderlein, den verstorbenen Präsidenten der Hertie School und Gründungsdirektor des Jacques Delors Centres, werden mit dem Preis Ideen ausgezeichnet, die von der deutsch-französischen Wissenschaftsgemeinschaft als innovativ und relevant angesehen werden, weil sie einen neuen Ansatz für die europäische Politikgestaltung initiiert haben. Der Preis wird jährlich verliehen.

Der Henrik Enderlein Preis wird gemeinsam vom französischen Ministerium für Europa und Auswärtige Angelegenheiten, dem deutschen Auswärtigen Amt, der Hertie School und Sciences Po verliehen und von den Zeitungen Les Echos und Handelsblatt unterstützt.

In diesem Jahr wurde der Henrik Enderlein Preis an Stefanie Stantcheva, Professorin für politische Ökonomie an der Harvard University, und Tarik Abou-Chadi, außerordentlicher Professor für Europäische Union und vergleichende Politik an der Oxford University, verliehen. Die beiden Wissenschaftler:innen wurden aufgrund ihres herausragenden Beitrags zur Politikwissenschaft mit den Schwerpunkten Steuern bzw. Parteienwandel ausgewählt. Die Preisverleihung fand im Juni 2022 im französischen Ministerium für Europa und Auswärtige Angelegenheiten am Quai d’Orsay in Paris statt.